November 16, 2017

T+34 NOVEMBER VIBES





Liebe Leute,


Heute möchte ich euch wieder meine Lieblingssongs, bzw. Songs welche ich im November bis jetzt besonders oft gehört habe, vorstellen. Ja, die letzten Posts bezüglich meiner Lieblingsmusik liegen ewig weit in der Vergangenheit und genau deswegen sind heute auch ein paar Musikstücke dabei, die eigentlich schon etwas älter sind. Es ist mal wieder eine bunte Mischung aus den Verschiedensten Gerne geworden, von Rap über R’n‘B bis Pop ist mal wieder alles dabei. Unten habe ich euch noch eine Spotify-, sowie eine YouTube Playlist angehängt Jetzt aber genug geredet, viel Spaß mit meiner November-Playlist! 














Ich hoffe euch hat die Playlist gefallen und ihr habt noch einen schönen Abend!



Alles Liebe,

F.

November 13, 2017

T+33 ERDEM x H&M FAVORITES

Liebe Leserin, lieber Leser!


Da mich H&M immer noch auf mein Paket warten lässt und ich bereits wie auf Nadeln sitze, weil ich es kaum noch erwarten kann, habe ich mir gedacht vorab einmal meine 6 Lieblingsteile der ERDEMxH&M-Kollektion vorzustellen. Wie bereits im vergangenen Post erwähnt, bin ich ein sehr großer Fan der Kollektion, auch wenn meines Erachtens nach, nicht alle Teile alltagstauglich sind. Gerade für Männer finde ich es schwer, z.B. ein braunes Seidenhemd mit blauen Blümchen darauf so gut zu kombinieren, dass es nicht mehr nach einem Pyjama aus den 60ern aussieht. Dies ist keineswegs eine Kritik, sondern lediglich eine Anmerkung, dass man sich die Teile nicht einfach so überwerfen kann und danach perfekt gestylt das Haus verlassen kann. Aber kommen wir nun zum Hauptthema, meiner Lieblingsteile und starten bei meinen Favorites der Damenkollektion. 



Fotos: H&M


1 - Blazer aus Wollmischung | 149

Das sagt H&M: "Gerade geschnittener, etwas verkürzter Boucléblazer aus Wolle mit eingewebten Nylonbändern und offenen Kanten. Der Blazer hat vorn verdeckte Druckknöpfe und bezogene Ärmelknöpfe. Einfassung aus Ripsband an den Vordertaschen und eine abnehmbare Brosche aus Glasperlen in Facettenschliff. Gefüttert. 81% Wolle, 13% Polyamid, 6% Mohair.“ 

Das sage ich: Definitiv mein Lieblingsteil. Wer durch die unendlichen Weiten von Instagram blättert findet unzählige Bilder in denen der Blazer richtig toll kombiniert wurde.




2- Rock mit Jacquardmuster | 149

Das sagt H&M: "Wadenlanger, weit ausgestellter Rock aus festem Jacquardstoff mit schimmerndem Muster. Der Rock hat einen etwas höheren Bund aus Ripsband und eingelegte Falten. Seitliche Nahttaschen und hinten ein sichtbarer Reißverschluss. Ungefüttert. 96% Polyester, 4% Metallisiertes garn." 

Das sage ich: Ein ganz toller Rock der mich irgendwie an einen Lederrock mit Patches erinnert. Also absolut modisch und in Kombination mit den passenden Erdem x H&M Schuhen sicher ein gelungener hingucker.




3 - Seidenbluse | 99

Das sagt H&M: "Seidenbluse mit floralem Muster und Kontrastdetails. Die Bluse hat einen Stehkragen mit schmalem Volant und vorn eine verdeckte Knopfleiste. Brusttaschen mit Patte und eine Rückenpasse mit kleiner Zierschleife im Nacken. Lange Ärmel mit breiter Manschette, bezogenen Knöpfen und schmalem Volant. Seitliche Schlitze am Saum. 100% Seide."

Das sage ich: Sehr schöne und elegante Bluse.  Also wäre ich eine Frau, wäre diese Bluse das Erste das ich mir geholt hätte! 



4 - Volantshirt aus Seide | 99

Das sagt H&M: "Shirt aus luftiger Seide mit floralem Muster. Das Shirt hat eine Zierborte am Halsausschnitt und dekorative Volants. Bezogene Knöpfe an Vorder- und Rückenteil. Lange Ärmel mit breitem Volant und bezogenen Knöpfen und ein asymmetrischer Saum. Gefüttert. 100% Seide."

Das sage ich: Ich finde die Farbkombination bei diesem Shirt wirklich toll. Doch während es bei den anderen Prints immer mehrere dazugehörige Produkte gab, gibt es bei diesem Print lediglich dieses Shirt, was ich persönlich sehr schade finde!

Ein Beitrag geteilt von María (@meriitxu) am

5 - Langes Jacquardkleid | 199

Das sagt H&M: "Langes Kleid aus festem Jacquardstoff mit schimmerndem Muster. Das Kleid hat Doppelträger aus Ripsband, einen V-Ausschnitt und eine angenähte Zierschleife vorn. Betonte Taille mit dekorativem Ripsband und im Rücken ein verdeckter Reißverschluss. Der weit ausgestellte Rock hat seitliche Nahttaschen und einen schweren Fall. Vorn etwas kürzer geschnitten und als Abschluss ein breiter Volant. Gefüttert"

Das sage ich: Ich denke Bilder sprechen mehr als tausend Worte! Dieses Kleid zähl sicher zu den elegantesten Teilen der Kollektion und gefällt mir richtig, richtig gut. 



6 - Spitzenbluse | 99

Das sagt H&M: "Spitzenbluse mit plissierten Details aus Chiffon. Die Bluse hat einen plissierten Kragen mit einem fixierten, kontrastfarbigen Bindeband und 3/4-Ärmel mit einem dekorativen, kontrastfarbigen Ripsband und plissierten, ausgestellten Abschlüssen. Verdeckter Reißverschluss im Rücken und bezogener Knopf im Nacken. Chiffonfutter. 100% Polyester."

Das sage ich: Obwohl ich eigentlich kein Fan von Spitze bin, finde ich diese Bluse Unglaublich. Ich liebe diesen Stil einfach! 




So, genug nun von der Damenkollektion, auf zu den Herren! Ich freu mich schon so Richtig euch meine Lieblingsteile vorstellen zu dürfen und bin schon Neugierig was ihr von meinen Lieblingsteilen denkt! Also viel Spaß mit Part 2! 



Fotos: H&M

1 - Geblümtes Resorthemd | 79,99

Das sagt H&M: "Gemustertes Kurzarmhemd aus weicher Baumwollmischung mit Resortkragen, einer Brusttasche und Knöpfen vorn. Gerippte Kontrastbündchen an Ärmeln und vorderem Saum. 56% Baumwolle, 44% Viskose."

Das sage ich: Zuerst war ich mir nicht sicher was ich davon halten sollte, denn der Kragen und die Farbe waren für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Nachdem ich das Hemd allerdings zum ersten Mal in Live gesehen habe, war ich nur noch begeistert!



2 - Geblümtes Tuch aus Seidenmix | 49,99

Das sagt H&M: "Tuch aus luftiger Woll-/Seidenmischung mit Blumenmuster. Größe 66x66 cm. 67% Wolle, 33% Seide."

Das sage ich: Warum hab ich dieses Tuch in meine Favorites gewählt? Nun ja, erstens ist der Print grandios und zweitens sollten Männer generell mehr Tücher tragen! 




3 - Geblümte Seidenbluse | 99

Das sagt H&M: "Gerade geschnittene Seidenbluse mit Musterdruck. Modell mit Kragen, Knopfleiste vorn und Brusttaschen. Lange Ärmel mit geknöpfter Manschette und seitliche Schlitze am Saum. 100% Seide."

Das sage ich: Jetzt sind wir bei der Bluse angekommen die ich schon in der Einleitung als Pyjama der 60er bezeichnet habe, aber wenn man diese Bluse richtig kombiniert, dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus Freunde. Absolutes Highlight dieser Kollektion und eines der Aushängeschilder der ganzen Kampagne.



4 - Sneaker mit Blumenmuster | 129

Das sagt H&M: "Slip-on-Sneaker aus Leder mit Blumenmuster und Elastikeinsatz an den Seiten. Futter und Innensohle aus Leder. Laufsohle aus Gummi. 100% Leder."

Das sage ich: Love, Love, Love. Ich selbst habe mir die Schuhe beim Pre-Shopping in Wien gekauft und natürlich auch schon getragen und ich kann nur sagen - TOP. Ich liebe das Design, die Schuhe sind super bequem und sehr hochwertig verarbeitet. Ich bin so Happy, dass ich sie mein Eigen nennen kann. 




5 - T-Shirt mit Blumenmuster | 29,99

Das sagt H&M: "T-Shirt mit Blumenmuster aus Bio-Baumwolljersey. Das T-Shirt hat ein Zierband aus Rips im Nacken. 100% Baumwolle."

Das sage ich: Eigentlich sollte ich schon eine genaue Rezession über dieses Shirt schreiben können, da ich es mir bei H&M im Online-Shop bestellt habe, aber da das Paket noch nicht angekommen ist schreibe ich eben so meine Meinung zu dem Shirt. Der Print ist der gleiche wie bei dem vorhin vorgestellten Tuch. Da ich ein sehr großer Fan von diesem Muster bin, finde ich dieses Shirt auch total gut und freue mich schon sehr wenn es endlich ankommt!




6 - Hoodie mit Blumenmuster | 59,99

Das sagt H&M: "Hoodie aus Bio-Baumwollsweat mit Blumenmuster. Modell mit langen Raglanärmeln, gefütterter Kordelzugkapuze, Kängurutasche sowie Bündchen an Saum und Ärmeln. Weich angeraute Innenseite. 100% Baumwolle."

Das sage ich: Der Hoodie ist einer der beliebtesten Teile der Kollektion. Nicht nur Männer haben sich an diesem Hoodie vergangen sondern auch etliche Frauen! Ich selbst liebe diese Hoodie und bereue es ein ganz klein wenig ihn nicht selbst im Online-Shop bestellt zu haben obwohl ich die Möglichkeit dazu hatte!



Liebe Leute, ich hoffe euch hat die Vorstellung meiner Lieblingsteile gefallen! Wie schon im Vorherigen Post erwähnt bin ich ein sehr großer Fan dieser Kollektion. Nur den Preis finde ich bei ein paar Teilen schon sehr überteuert, denn wir reden immerhin noch immer von H&M auch wenn die Teile aus der Coucasions-Reihe sind, der Linie von H%M die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legt. Außerdem sind die Teile wirklich super verarbeitet. Ob dies z.B. 50€ für ein Tuch rechtfertigt muss aber jeder für sich selbst entscheiden! Wie sind eure Eindrücke von der Kollektion? Was sind denn eure Lieblingsteile der Kollektion und habt ihr euch selbst Teile geholt? Ich hoffe wir Lesen bald wieder voneinander, bis dahin, 


Alles Liebe, F.

November 08, 2017

T+32 ERDEM x H&M




Halli-Hallo und herzlich Willkommen liebe Leserinnen und Leser!


Ja, es ist eine gefühlte Dekade vergangen seit meinem letzten Post und ich möchte mich mit aller Höflichkeit dafür entschuldigen, doch leider gab es private Gründe den Blog kurzerhand über die Sommermonate nicht weiterzuführen. Rechtzeitig zum Start in die Wintersaison bin ich allerdings wieder da und freue mich riesig auf eure und meine nächsten Beiträge. 






Im heutigen Post geht es um die lange erwartete und stark ersehnte Erdem x H&M Kollektion welche vorgestern, also am 02. November 2017, in 220 ausgewählten Geschäften und Online erhältlich war. Als die Kollektion doch eher kurzfristig bekannt gegeben wurde, wussten vermutlich einige Herren der Männerwelt nicht einmal um wen es sich bei Erdem überhaupt handelt. Zugegeben, ich selbst wusste zwar, dass es Erdem gibt, habe mich aber nicht weiter mit der Marke auseinandergesetzt da Erdem ausschließlich Mode für Damen entwirft. Es sollte also die Erste Herrenkollektion des Kanadiers mit Britisch-Türkischer Abstammung werden – ever! 






























Ein guter Freund und ich bekamen wie auch letztes Jahr bei Kenzo die Möglichkeit, bei der Offiziellen VIP Pre-Shopping-Party in Wien dabei zu sein und machten uns daher am 30. Oktober auf dem Weg ins Palais Coburg, einem 5-Sterne Hotel in Wien-Mitte, in dessen Räumlichkeiten die Party stattfand. Wie von vorherigen H&M-Veranstaltungen bekannt, wurden auch heuer keine Kosten und Mühen gescheut um das Etablissement wunderschön zu dekorieren und in den Floralen Mustern von Erdem erstrahlen zu lassen.  






Nach einem schnellen Check-In ging es in die Kellergewölbe des Palais, in denen es neben dem Showroom auch mehrere Bars gab.  Die Kollektion selbst war erst gut 1 Stunde nach dem Empfang zum Verkauf verfügbar, sodass wir gut Zeit gefunden haben uns die Wartezeit mit dem einen oder anderen Getränk zu vertreiben. Als die Tore zur Kollektion endlich geöffnet wurden, stürmte ein schier unendliche Menschentraube in Richtung der Kleidungsteile. Wir entscheiden uns dem Ansturm nicht Folge zu leisten, sondern etwas abzuwarten- ein schwerer Fehler wie sich später noch herausstellen sollte, denn als wir 5 Minuten später selbst an die Kleiderstangen wollten war bereits alles ausverkauft. Lediglich einzelne Teile und Schuhe waren für Herren noch verfügbar. Da ich im Vorfeld aber schon ein paar Schuhe ins Visier genommen habe, war ich froh Diese noch bekommen zu haben.  Ich fand es sehr schade, dass wenn man schon bei einem Pre-Shopping dabei ist, die Teile dermaßen schnell ausverkauft sind und nicht wie letztes Jahr bei der Kenzo-Kollektion, ständig nachgebracht werden. Nichts desto trotz war ich wirklich sehr glücklich mit meinen Schuhen, auch wenn ich mir noch gerne weitere Teile angeschaut hätte.  Zum Glück hatte ich die Möglichkeit am 02. November, online noch ein T-Shirt zu ergattern und auch in unserem lokalen H&M-Store in Graz gab es selbst gestern noch vereinzelte Teile. Es war definitiv ein sehr schöner und toller Abend in Wien und ich möchte die Chance nutzen um mich bei H&M für das tolle Event zu bedanken.












































Zu guter Letzt würde ich noch gerne mein Fazit zu dieser Kollektion mit euch teilen. Ich persönlich finde die Kollektion sehr gut gelungen auch wenn es gewisse Teile gibt, die ich für Männer einfach nicht Alltagstauglich sind. Auf der anderen Seite gab es Teile die für meinen Geschmack viel zu Basic sind um den Floralen Stil von Erdem zu wiederspiegeln. Allerdings gibt es auch ein paar Teile die den Mittelweg wirklich gut getroffen haben und von denen ich auch wirklich schwärme. Für Damen wiederum fand ich die Kollektion durch die Bank grandios. Es gab kaum ein Teil. Welches ich nicht für Wunderschön empfunden habe. Ganz besonders die Kleider trafen meinen Geschmack auf den Punkt. Abzüge gibt’s es von mir lediglich wegen des Preises und der oft nicht ganz einfachen Tragbarkeit. Ja, Erden ist ein Designer im obersten Preissegment bei dem eine Buse gerne mal 1000€ kostet und auch die H&M Kollektion ist wirklich tadellos verarbeitet und von sehr guter Qualität, trotzdem denke ich, dass manche Teile für eine H&M-Kollektion doch zu teuer angesetzt wurden. Ich hoffe innig, dass H&M auch nächstes Jahr wieder mit einem Gast-Designer Kooperieren wird und uns auch nächstes Jahr wieder mit einer tollen Kollektion überrascht.  


Bis dahin, 

Alles Liebe








März 19, 2017

T+31 LOGO-TEES




Hallo ihr Lieben!


Alte Liebe rostet nicht, oder wie man so schön sagt: „alles kommt irgendwann wieder!“ Seit dem Ende des letzten Jahres sind sie in der Modewelt kaum mehr wegzudenken und auch die diversen Marken und Anbieter freuen sich über ein satten Umsatzplus wenn es um den verkauf von Logo-T-Shirts geht. Egal ob Calvin Klein, Levi’s, Tommy Hilfiger, Adidas oder Trasher, alle sind sie auf den Zug mitaufgesprungen und feiern mit Shirts, die es bereits in den 90er gab ein wahres Revival. 

Die Shirts an sich sind schlicht und lassen sich zu so ziemlich allem Kombinieren was es sonst so auf dem Markt zu finden gibt. Ein weißes T-Shirt, schwarze Hose, Lederjacke – fertig. So einfach und im Moment doch so stylisch. Ganz interessant finde ich auch die Logo-Shirts von Champion, diese erinnern nämlich so richtig an den Tennis-Trend der 90er Jahre als so ziemlich jeder Tennis spielen wollte, aber Tennis noch zu den Sportarten gehörte welche nicht für jede Schicht so einfach erschwinglich war. Ich selbst bin im besitz eines Logo-Shirts von Calvin Klein und Levi’s – beide möchte ich euch heute ein wenig näher Vorstellen bzw. euch zeigen wie ich persönlich sie am liebsten kombiniere. 

Leider hat auch dieser Trend seine negativen Seiten nämlich, dass sich nicht alle Menschen diese teuren Shirts leisten können. Das ist eben der Nachteil von Kleidungsstücken denen der Name des Herstellers groß aufgedruckt ist, diese aber im Endeffekt Produktionskosten von vermutlich 1€/Shirt haben. Grundsätzlich gibt es aber Shirt’s von wirklich jedem Anbieter bei denen die Preise sehr stark variieren.  

Ich wünsche euch viel Spaß beim durchblättern meiner Fotos und wenn ihr selbst solche Shirts besitzt, euch welche zulegen wollt oder gar abgeneigt von dem Trend seid, dann schreibt es mir doch in die Kommentare.


Habt ein tolles Wochenende, 


Alles Liebe.


Shirt Levi’s:            24,99€
Shirt Calvin Klein:  49,99€





                                                                    




                 


                                                                                    


Streetwear-Lookbook


Shirt - Calvin Klein
Jacke - Philipp Plein
Hose - Zara
Schuhe - Adidas 


Shirt - Calvin Klein
Jacke - Philipp Plein
Hose - Zara
Schuhe - Zara


Shirt - Levi's
Hemd - Replay
Hose - Zara
Schuhe - Adidas


Shirt - Levi's
Hemd - Replay
Hose - Zara
Schuhe - Converse

März 13, 2017

T+30 LOUIS VUITTON x SUPREME

Liebe Leserinnen, Liebe Leser!



Ich weiß gar nicht richtig wie und wo ich zu schreiben beginnen soll. Anfang Februar hat ein Sonic-Boom, ein richtiges Erdbeben die Modewelt erschüttert als bekannt wurde, dass das legendäre New Yorker Streetwear-Label Supreme mit dem französischen Luxusgiganten Louis Vuitton kollaborieren wird. Ja, ihr habt richtig gelesen Die New Yorker Skateboard-Szene der Bronx wird auf die High Society von Louis Vuitton treffen.


Schon im Jahre 2000 versuchten die beiden Labels miteinander zu kooperieren, scheiterten aber in letzter Instanz. Die damals schon gefertigten Produkte mussten wieder zerstört werden und wurden nie veröffentlicht. Bis im Jahr 2016 Louis-Vuitton Designer Kim Jones, der selbst ein großer Fan von Streetwear ist, erneut den Kontakt zu Supreme suchte und man sich schließlich auf eine Zusammenarbeit einigte. Es dauerte ungefähr ein Jahr bis nun die Spring/Summer 2018 LV x Supreme-Kollektion im Juli diesen Jahres ,erscheinen wird. Wo genau die begehrten Stücke verkauft werden sollen ist noch nicht klar, fest steht allerdings, dass es sich um eine Louis Vuitton x Supreme Kollektion handeln wird und diese daher zu einem Großteil in ausgewählten Louis Vuitton-Stores verkauft werden wird. In ausgewählten Supreme-Läden werden lediglich Box-T-Shirt und Skateboard-Decks verkauft, so ist zumindest momentan die Annahme.  Verkaufsstart ist der 17.Juli 2017 und es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass wenige Sekunden später die Kollektion weltweit ausverkauft sein wird. Es wird also wieder ein Hype generiert. Ein Hype, der Modefreaks und vor allem Re-Seller schon Tage vor dem Verkaufsstart  vor den Louis Vuitton-Läden campieren lässt.


Jetzt aber zur Kollektion an sich: Die Kooperation besteht hauptsächlich aus den Hauptelementen beider Marken. Diese wären zum Einen das LV-Monogramm und zum Anderen der ikonische weiße „Supreme“-Schriftzug in der roten Box, bzw. die Farbe rot an sich, welche Supreme seit beginn an verkörpert.  Die Mode selbst, haben die beiden Marken mit dieser Kollaboration wohl nicht unbedingt neu erfunden, aber sie haben eine Kollektion geschaffen die ihres gleichen suchen, aber so schnell sicherlich nicht finden wird. Sie ist genial. Sie ist unglaublich.


Nun, nach meiner ganzen Schwärmerei: birgt diese Kollektion denn überhaupt negative Aspekte? Ganz klar, Ja! Und wie ihr es euch sicherlich denken könnt, handelt es sich um den Preis. Der Kultstatus und die strenge Limitation sorgen dafür, dass der Preis in galaktische  Himmelsphären driftet. Aber mal ganz ehrlich, was haben wir denn erwartet? Außerdem bedauern Kritiker, dass Louis Vuitton damit eine zu gewagte Zusammenarbeit eingeht und damit dem guten Image der Pariser Traditionsmarke, schaden könnte. Ich bin in dieser Hinsicht allerdings ganz anderer Meinung und wenn ich die Kollektion bewerten müsste komme ich ungelogen, trotz dem exorbitant hohen Preis auf  glatte 10/10 Punkte. – unangefochten.


Die Preisliste: (Auszug)
  • Bandana:                215$
  • Gürtel:                    430-500$
  • Skateboard-Deck:  586$
  • Bomber-Jacke:      2345$
  • Jeans-Jacke:         1980$
  • Schlüsselring:        340$
  • Rucksack:              3270$
  • Schuhe:                  586-740$
  • Schal:                     345$
  • Kappe:                   469$

Des großen Koffer gibt es übrigens für schlappe 65.000$ - uff.

Viel Spaß bei dem durchblättern der Kollektion und eine schöne Woche!
Alles Liebe,