März 19, 2017

T+31 LOGO-TEES




Hallo ihr Lieben!


Alte Liebe rostet nicht, oder wie man so schön sagt: „alles kommt irgendwann wieder!“ Seit dem Ende des letzten Jahres sind sie in der Modewelt kaum mehr wegzudenken und auch die diversen Marken und Anbieter freuen sich über ein satten Umsatzplus wenn es um den verkauf von Logo-T-Shirts geht. Egal ob Calvin Klein, Levi’s, Tommy Hilfiger, Adidas oder Trasher, alle sind sie auf den Zug mitaufgesprungen und feiern mit Shirts, die es bereits in den 90er gab ein wahres Revival. 

Die Shirts an sich sind schlicht und lassen sich zu so ziemlich allem Kombinieren was es sonst so auf dem Markt zu finden gibt. Ein weißes T-Shirt, schwarze Hose, Lederjacke – fertig. So einfach und im Moment doch so stylisch. Ganz interessant finde ich auch die Logo-Shirts von Champion, diese erinnern nämlich so richtig an den Tennis-Trend der 90er Jahre als so ziemlich jeder Tennis spielen wollte, aber Tennis noch zu den Sportarten gehörte welche nicht für jede Schicht so einfach erschwinglich war. Ich selbst bin im besitz eines Logo-Shirts von Calvin Klein und Levi’s – beide möchte ich euch heute ein wenig näher Vorstellen bzw. euch zeigen wie ich persönlich sie am liebsten kombiniere. 

Leider hat auch dieser Trend seine negativen Seiten nämlich, dass sich nicht alle Menschen diese teuren Shirts leisten können. Das ist eben der Nachteil von Kleidungsstücken denen der Name des Herstellers groß aufgedruckt ist, diese aber im Endeffekt Produktionskosten von vermutlich 1€/Shirt haben. Grundsätzlich gibt es aber Shirt’s von wirklich jedem Anbieter bei denen die Preise sehr stark variieren.  

Ich wünsche euch viel Spaß beim durchblättern meiner Fotos und wenn ihr selbst solche Shirts besitzt, euch welche zulegen wollt oder gar abgeneigt von dem Trend seid, dann schreibt es mir doch in die Kommentare.


Habt ein tolles Wochenende, 


Alles Liebe.


Shirt Levi’s:            24,99€
Shirt Calvin Klein:  49,99€





                                                                    




                 


                                                                                    


Streetwear-Lookbook


Shirt - Calvin Klein
Jacke - Philipp Plein
Hose - Zara
Schuhe - Adidas 


Shirt - Calvin Klein
Jacke - Philipp Plein
Hose - Zara
Schuhe - Zara


Shirt - Levi's
Hemd - Replay
Hose - Zara
Schuhe - Adidas


Shirt - Levi's
Hemd - Replay
Hose - Zara
Schuhe - Converse

März 13, 2017

T+30 LOUIS VUITTON x SUPREME

Liebe Leserinnen, Liebe Leser!



Ich weiß gar nicht richtig wie und wo ich zu schreiben beginnen soll. Anfang Februar hat ein Sonic-Boom, ein richtiges Erdbeben die Modewelt erschüttert als bekannt wurde, dass das legendäre New Yorker Streetwear-Label Supreme mit dem französischen Luxusgiganten Louis Vuitton kollaborieren wird. Ja, ihr habt richtig gelesen Die New Yorker Skateboard-Szene der Bronx wird auf die High Society von Louis Vuitton treffen.


Schon im Jahre 2000 versuchten die beiden Labels miteinander zu kooperieren, scheiterten aber in letzter Instanz. Die damals schon gefertigten Produkte mussten wieder zerstört werden und wurden nie veröffentlicht. Bis im Jahr 2016 Louis-Vuitton Designer Kim Jones, der selbst ein großer Fan von Streetwear ist, erneut den Kontakt zu Supreme suchte und man sich schließlich auf eine Zusammenarbeit einigte. Es dauerte ungefähr ein Jahr bis nun die Spring/Summer 2018 LV x Supreme-Kollektion im Juli diesen Jahres ,erscheinen wird. Wo genau die begehrten Stücke verkauft werden sollen ist noch nicht klar, fest steht allerdings, dass es sich um eine Louis Vuitton x Supreme Kollektion handeln wird und diese daher zu einem Großteil in ausgewählten Louis Vuitton-Stores verkauft werden wird. In ausgewählten Supreme-Läden werden lediglich Box-T-Shirt und Skateboard-Decks verkauft, so ist zumindest momentan die Annahme.  Verkaufsstart ist der 17.Juli 2017 und es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass wenige Sekunden später die Kollektion weltweit ausverkauft sein wird. Es wird also wieder ein Hype generiert. Ein Hype, der Modefreaks und vor allem Re-Seller schon Tage vor dem Verkaufsstart  vor den Louis Vuitton-Läden campieren lässt.


Jetzt aber zur Kollektion an sich: Die Kooperation besteht hauptsächlich aus den Hauptelementen beider Marken. Diese wären zum Einen das LV-Monogramm und zum Anderen der ikonische weiße „Supreme“-Schriftzug in der roten Box, bzw. die Farbe rot an sich, welche Supreme seit beginn an verkörpert.  Die Mode selbst, haben die beiden Marken mit dieser Kollaboration wohl nicht unbedingt neu erfunden, aber sie haben eine Kollektion geschaffen die ihres gleichen suchen, aber so schnell sicherlich nicht finden wird. Sie ist genial. Sie ist unglaublich.


Nun, nach meiner ganzen Schwärmerei: birgt diese Kollektion denn überhaupt negative Aspekte? Ganz klar, Ja! Und wie ihr es euch sicherlich denken könnt, handelt es sich um den Preis. Der Kultstatus und die strenge Limitation sorgen dafür, dass der Preis in galaktische  Himmelsphären driftet. Aber mal ganz ehrlich, was haben wir denn erwartet? Außerdem bedauern Kritiker, dass Louis Vuitton damit eine zu gewagte Zusammenarbeit eingeht und damit dem guten Image der Pariser Traditionsmarke, schaden könnte. Ich bin in dieser Hinsicht allerdings ganz anderer Meinung und wenn ich die Kollektion bewerten müsste komme ich ungelogen, trotz dem exorbitant hohen Preis auf  glatte 10/10 Punkte. – unangefochten.


Die Preisliste: (Auszug)
  • Bandana:                215$
  • Gürtel:                    430-500$
  • Skateboard-Deck:  586$
  • Bomber-Jacke:      2345$
  • Jeans-Jacke:         1980$
  • Schlüsselring:        340$
  • Rucksack:              3270$
  • Schuhe:                  586-740$
  • Schal:                     345$
  • Kappe:                   469$

Des großen Koffer gibt es übrigens für schlappe 65.000$ - uff.

Viel Spaß bei dem durchblättern der Kollektion und eine schöne Woche!
Alles Liebe, 





                                                    
    


                                                                                                   

                                                                                          

                                                               
                   

                                                                          
                                                                            
                                                                                                                               











März 09, 2017

T+29 H&M SPRING ICONS selected by THE WEEKND


Liebe Leute,


vor genau einer Woche sind die SPRING ICONS selected by THE WEEKND in den Regalen aller H&M-Stores mit Männerabteilung sowie online erschienen. Heute, eine Woche später würde ich die Kollektion gerne einmal revue passieren lassen.

Grundsätzlich handelt es sich bei dieser Kollektion nicht um eine klassische Gastdesigner-Kollektion wie es zum Beispiel bei Kenzo, Alexander Wang, etc. der Fall war, sondern um Stücke die der R&B-Sänger „THE WEEKND“ für H&M als seine persönlichen „Spring Icons“ ausgewählt hat. Ein paar Stücke wurde daraufhin mit dem Logo oder eng korrespondierenden Symbolen von THE WEEKND versehen. THE WEEKND der mit bürgerlichem Namen Abel Makkonen Tesfaye heißt, ist derzeit einer der erfolgreichsten Musiker der Welt und gilt bereits als Stilikone.


Bei den Spring Icons verwischen die Grenzen zwischen klassisch und modern. Die schlichten und eleganten Teile ergänzen sich perfekt zu den sportlich- modernen Komponenten. Auch die Farben der Kollektion, welche von Schwarz, Oliv, Khaki und Sand dominiert werden, entsprechen voll und ganz den derzeitigen Trends der Modewelt. Auch die Wahl der Materialien ist interessant; von Lederimitat, Velourslederimitat über Scuba und Baumwolle ist so ziemlich alles an den gängigen Materialien verwendet worden.

Im Anschluss möchte ich euch noch ein paar meiner Lieblingsstücke der Kollektion Zeigen. Bitte beachtet, dass alle Fotos und animierte Bilder von H&M stammen und ich keinerlei Rechte für diese Bilder habe.








          


    






Würde ich die Kollektion bewerten müssen, so würde sie von mir 7/10 Punkte erhalten. Abzüge gibt es dafür, dass nicht alle Stücke in den H&M-Läden verfügbar sind (z.B. die Schuhe), der Schnitt nicht bei jedem perfekt passt und mir noch ein kleines bisschen die Raffinesse bzw. der Wiedererkennungswert dahinter fehlt, da alles relativ "Basic" gehalten ist. Preislich finde ich die Kollektion allerdings in Ordnung, da H&M im Vergleich zu den normalen Kollektionen nicht mehr für die Teile verlangt als üblich. Leider waren im Online-Shop einige Teile schon nach kurzer Zeit vergriffen. In den kommenden Tagen werde ich einen Lookbook-Post meiner gekauften Teile veröffentlichen in der Hoffnung, dass euch die Teile genauso ansprechen wie mich.

Würdet ihr euch selbst Stücke der Kollektion kaufen, oder hab ihr es bereits getan? Wie lauten eure Gedanken zu der Kollektion? Seid so frei und schreibt es einfach in die Kommentare!


Alles Liebe,




Januar 09, 2017

T+28 DECEMBER VIBES

Liebe Leute,



Eigentlich wollte ich euch diese Playlist schon Ende Dezember zeigen, da ich aber Krankheitsbedingt verhindert war, möchte ich sie jetzt nachreichen. Im Dezember geht es bei mir meist ruhiger zu, deswegen orientiert sich meine Lieblingsmusik eher in die Black und Rap Schiene.  Weihnachtslieder werden bei mir nie in meine Playlists fallen, da ich diese einfach nicht mag. Ich denke es reicht wenn diesen Part die Radiosender übernehmen. Ich glaube ich bin generell kein großer Fan von Weihnachtsliedern. Wie schon bei den November Vibes erwähnt handelt es sich auch diesmal nicht um brandneue Songs, sondern einfach um Lieder die mir im Dezember gut gefallen haben. Die Einflüsse dieser Playlist kommen im Dezember von den vielen Abenden, an denen ich mit meinen Freunden aus war und den vielen Autofahrten an denen mich die kommerzielle Radiomusik genervt hat. Ich hoffe ihr findet auch diesmal wieder ein, zwei Lieder die euch gefallen.
Ich wünsche euch einen tollen Montag und eine erfolgreiche Woche,


Alles Liebe.





Dezember 05, 2016

T+27 DM #SCHACHTELGLÜCK No.6 MOST_HATED

Liebe Leute,


Die letzten beiden Wochen waren für viele Österreicher_Innen keine Leichten und warum? Nun ja, die Ritter Sport Einhorn-Schokolade wurde nur nach Deutschland versandt, die DM Schachtelglück Boxen gab es nur in Deutschland und welch’ Wunder; die Balea Regenbogen-Dusche (Einhorn Duschgel) gab es auch nur in Deutschland. Also lieber DM, denkt doch mal an eure netten südlichen Nachbarn und vergesst nicht auf Diese. OK, bei den Produkten handelt es sich eigentlich um Dinge die für die Damenwelt geschaffen wurden, aber ich hätte sie trotzdem gerne einmal in den Händen gehalten und finde, dass sie super Weihnachtsgeschenke gewesen wären! Aufgrund der Tatsache, dass es also überhaupt nichts davon für Herren bzw. in Österreich gab, habe ich mir überlegt einfach meine Eigene #Schachtelglück-Box zu basteln und möchte euch jetzt meine 5 Lieblingsprodukte aus dem DM Sortiment vorstellen! 







  • Balea Men – Fresh Hydro Gel €3,95
Das Balea Men Fresh Hydro Gel ist in meiner Box vertreten da ich den angenehmen Duft und den kühlenden Effekt liebe. Die Haut fühlt sich danach weich und gepflegt an und auch als After Shave Balm kann man dieses Gel super benutzen.






  • Balea Men – Lift Effect 24h Augenpflege €3,95
Die Augenpflege benutze ich um ehrlich zu sein nicht wegen dem Lift-Effekt, da ich selbstbewusst genug bin um zu behaupten, dass ich diese noch nicht benötige (>lach<), aber der Frischekick ist unbezahlbar. Wenn man früh morgens zu wenig Schlaf abbekommen hat, wie ich üblicherweise jeden Tag, fühlt man sich gleich erfrischter. Am liebsten Benutze ich es mit dem oben vorgestellten Hydro Gel.




             

  • Balea – Beach Style Matt Paste €1,75
Für Haarpflege-Produkte kann man ein gefühltes Vermögen ausgeben, dies ist bei der Beach Style Matt Paste zum Glück nicht der Fall. Ich habe dieses Produkt gewählt, da man seine Haare auch mit einer geringen Menge perfekt texturieren kann, ohne dabei zu wirken als hätte man eine Dose Haarspray für die perfekte Frisur investiert. Man sieht also nicht aus als hätte man gerade geduscht und die Haare sind noch klitschnass.







  • Schaebens – Luxus Maske mit Gold €0,55
Ich benutze nicht so oft Gesichtsmasken aber wenn, dann die Luxus Maske von Schaebens. Das Hautgefühl ist danach einfach unbeschreiblich und den Duft mag ich sehr. Schon während dem Auftragen merkt man, wie die Maske zu arbeiten beginnt und ihre kühle frische an die Haut abgibt. Bei €0,55 pro Packung (2 Anwendungen) gibt’s auch hier nichts zu meckern.







  • Nivea Men – Aktive Clean Pflegedusche mit Aktivkohle €1,55
Grundsätzlich bin ich ein Fan aller Nivea Duschgel-Arten. Den Duft von Nivea Men  Active Clean finde ich aber besonders super. Nach jeder Dusche fühlt sich die Haut gepflegt, fast wie frisch eingecremt an und man fühlt sich wirklich erfrischt.







Ich hoffe meine Box hat euch gefallen und vielleicht denkt DM in Zukunft, bei welcher Kollaboration auch immer, an seine männlichen Kunden. Über so eine Box würden sich viele Männer bestimmt freuen. Fragt doch mal bei den deutschen Fußballspielern an, ob die nicht Lust hätten so eine Box zu gestalten. Ich bin von der Idee jetzt richtig begeistert!




Zwischen Sophia Thiel's Box und meiner Box
ist kaum ein Unterschied auszumachen! >ironie off<
Foto: DM Pressebild























Kennt ihr die Produkte aus meiner Box? Wie würdet ihr die Idee mit der Fußballkooperation finden?


Ich wünsche euch einen tollen Montag und einen super Wochenstart,


Alles Liebe!